An alle, die ihre Funds bei der Börse Bitcoin-24 liegen haben!

Die Ereignisse der letzten Tagen sowie Simon Hausdorfs Statements auf reddit lassen vermuten, dass sich die ganze Bitcoin-24 Angelegenheit noch einige Zeit hinauszögern wird. Daher haben wir – selbst Betroffene, die Funds bei Bitcoin-24 liegen haben – entschieden, aktiv zu werden und diese Seite zu machen. Wir möchten nicht einfach herumsitzen und warten. Wir wollen unser Geld zurück und das möglichst schnell!

Zu diesem Zweck möchten wir die E-Mail-Adressen der Betroffenen sammeln und diese Liste gemeinsam mit einem Anschreiben an die Deutsche Bank und die BZWBK in Polen senden. Vielleicht können wir damit die Dinge etwas beschleunigen. Darüber hinaus sind wir für jede Hilfe dankbar. Juristen, SEO-Fachleute, Texter, Übersetzer (englisch, polnisch) etc. sind herzlich aufgerufen, sich bei uns zu melden! Aber auch alle anderen, die aktuelle Informationen zu den Ereignissen zusammentragen können, dürfen gerne ihre Kommentare, Links und Tipps hier hinterlassen.

Niemand weiß, was bei Bitcoin-24 wirklich los ist. Die einen glauben, dass alles gut geht, die anderen sind pessimistisch und denken, dass ihr Geld schon verloren ist. Eines ist klar: Zum jetzigen Zeitpunkt ist ein riesiger Rechtsstreit im Gange, der scheinbar sehr viel Zeit kostet und von dem niemand – Simon eingeschlossen – weiß, wie er ausgeht. Wir möchten uns vorbereiten und die Möglichkeit einer Sammelklage gegen Bitcoin-24 in Erwägung ziehen. Für den Fall, dass wir keine Fortschritte sehen, nicht ausreichend informiert werden, alles einfach zu lange dauert und wir nicht in absehbarer Zeit an unsere Funds gelangen, machen wir von unserem Recht Gebrauch.

Lasst uns gemeinsam etwas unternehmen! Wir freuen und über Eure Unterstützung!